Hähnchenstall

Der artgerechte Hähnchenstall für die Geflügelzucht vom Profi errichtet

Soll der Hähnchenstall für die Geflügelzucht errichtet werden, dann gibt es viele Überlegungen, die vor der Errichtung des Stalls stehen. Dazu gehört, dass die artgerechte Haltung der Tiere berücksichtigt wird. Aber auch an die Größe des Stalls, an die Hygiene und die richtige Beleuchtung sollte gedacht werden, denn die Tiere sollen sich wohlfühlen und auch in korrekter Haltung leben.

Der Standort

Damit der Hähnchenstall nicht sofort in den Anfängen Ärger mit der Nachbarschaft bereitet, sollten die Planungen bereits damit beginnen, den passenden Standort für die Hähnchenstall zu finden, der dann der Geflügelzucht dienen soll. Wichtig ist hier, dass der Hähnchenstallso nah wie möglich am eigenen Haus erbaut ist. Das erspart Wege bei der Tierversorgung und der Tierpflege und macht die Arbeiten einfacher und schneller zu erledigen. Von den Nachbarn sollte dagegen so viel Abstand wie nur möglich eingehalten werden. So entsteht nicht das Problem, dass die Nachbarschaft sich über den Lärm, den lebendige Tiere zwangsläufig machen, beschweren und auch die Geruchsbelästigung, die sich auch beim gepflegtesten Stall in geringen Maßen ergibt, wird die Nachbarschaft nicht verärgern.

Die Größe des Stalls

Der Stall sollte auf jeden Fall in der Größe großzügig geplant werden. Das bedeutet, dass die Tiere während der Nacht im Hähnchenstallbequem zur Ruhe kommen können und dass sie auch tagsüber die Flügel ausstrecken können, ohne mit dem benachbarten Tier zu kollidieren. Wichtig ist zudem, dass die Tiere einen Rückzugsort haben, wo sie ihre Eier in Ruhe legen können, denn letztlich steht und fällt die erfolgreiche Geflügelzucht mit einer ausreichenden Anzahl an gelegten Eiern. Dazu sollte ein Außenbereich geplant werden, in dem die Tiere scharren können, denn das ist ein natürliches Verhalten, dem sie immer nachkommen müssen. Allerdings muss dieser Außenbereich geschützt vor Räubern errichtet werden, denen die Tiere ansonsten zum Opfer fallen würden.

Bei der passenden Fläche für die Tiere gilt die Regel, dass 20 bis 25 Tiere mindestens acht Quadratmeter Stallfläche plus Außenfläche zur Verfügung haben sollten, um artgerecht gehalten zu werden. Dazu kommt noch einmal eine Fensterfläche von mindestens 1,5 Quadratmeter je 20 bis 25 Tiere, denn die Tiere sollten nicht nur bei künstlicher Beleuchtung gehalten werden, sondern auch Tageslicht sehen. Wichtig ist allerdings, dass bereits bei der Errichtung vom Hähnchenstall darauf geachtet wird, dass die Fenster so ausgerichtet wird, dass die Tiere keiner direkten Sonneneinstrahlung ausgesetzt wird. Dies kann sonst das unerwünschte Federpicken zur Folge haben.

Das Klima im Hähnchenstall

Wichtig ist, dass der Stall eine frostfreie Temperatur aufweist. Dazu muss er hell und auch sehr gut zu belüften sein. Durchzug dagegen vertragen die Tiere nicht. Die Innentemperatur, die im Stall erreicht werden kann, ist zweitrangig, denn neue Studien haben gezeigt, dass die Legeleistung der Hühner nicht von den Temperaturen abhängig ist, sondern viel stärker durch Licht beeinflusst wird. Das wiederum ist allerdings ein Argument, dass für ausreichende Fensterfläche gesorgt werden muss. Die Stalltemperatur sollte allerdings nicht unter 5 °C sinken, denn ab dieser Temperatur verlieren die gelegten Eier die Entwicklungsfähigkeit. Sehr gut isolierte Wände sorgen dafür, dass das nicht geschieht.

Die Hygiene im Stall

Bereits bei der Errichtung vom Hähnchenstall muss die Hygiene berücksichtigt werden. Das heißt, dass der Stall so konzipiert sein muss, dass die notwendigen Hygieneinrichtungen problemlos umsetzbar sind. Dazu sollte das Sauberhalten der Einrichtung auch für den Züchter so bequem wie möglich verlaufen. Ideal ist es, wenn in den Hähnchenstall Sitzstangen angebracht werden, die unterhalb mit dem sogenannten Kotbrett oder einer vergitterten Kotgrube abgeschlossen werden. Der Hintergrund liegt darin, dass die Tiere die meisten Ausscheidungen während der Nacht im Schlaf abgeben. Dieses Brett oder die Grube erleichtern dem Züchter die Reinigung und verhindern zudem, dass die Tiere permanent mit ihren Exkrementen in Kontakt geraten. Auch der Platz für ein angemessenes Sandbad sollte bei der Errichtung vom Hähnchenstall berücksichtigt werden. Dieses Sandbad kann im Außenbereich, aber auch im Hähnchenstall eingeplant werden. Dieses Sandbad ist sehr wichtig für das Wohlbefinden der Tiere in der Geflügelzucht, denn hier können sie ihrem Reinigungsbedürfnis nachkommen und das Sandbad sorgt zudem dafür, dass der Milbenbefall der Tiere sich in überschaubaren Grenzen hält. Innerhalb einer Geflügelzucht sollte ein angemessen großes Sandbad für viele Tiere geplant werden.

Die Beleuchtung im Hähnchenstall

Die Beleuchtung im Hähnchenstall ist von existenzieller Bedeutung für die Geflügelzucht. Das Tageslicht, das auf die Tiere einwirkt, ist dabei nicht nur wichtig für das Wohlbefinden, sondern auch lebensnotwendig. Da der Hähnchenstall für die Geflügelzucht in der Regel keinen ganztägigen Auslauf der Tiere einplant, muss im Innenbereich vom Hähnchenstall auf die richtigen Lichtverhältnisse mit Tageslicht geachtet werden. Selbst dann, wenn die Tier auch einen Freigang haben, bekommen sie so noch nicht genügend Tageslicht. Die Produktion von Vitamin D hängt bei den Tieren von einem ausreichenden Tageslichteinfall ab und auch die Legeleistung der Hennen richtet sich nach der Lichtintensität, der sie ausgesetzt sind.

Eine zu hohe Dauer an Tageslichteinfluss oder zu intensives Licht wiederum führt zu gesundheitlichen Problemen wie dem Federpicken. Die Einplanung der Fenster im Hähnchenstall muss daher auf den Biorhythmus der Tiere ausgerichtet werden und auch die jeweiligen Jahreszeiten müssen eingeplant werden.

Natürliche Lichtquellen lassen sich im Hähnchenstall mit Fenstern oder verglasten Türen sowie auch lichtdurchlässigen Platten, die ins Dach eingeplant werden, umsetzen. Ein Freilauf ist immer ideal und sollte bei der Planung vom Hähnchenstall unbedingt berücksichtigt werden, damit die Gesundheit der Tiere optimiert wird.

Die Fenster müssen im Hähnchenstall so geplant werden, dass sie genug Lichteinfall ermöglichen, dass allerdings im Sommer keine Aufheizung des Stalls durch intensive Sonneneinstrahlung erfolgt. Die Ausrichtung der Fenster zwischen Osten und Süden ist ideal. Die Fensterfläche selbst sollte maximal ein Drittel der Bodenfläche des Stalls nicht überschreiten und die Fenster sollten mindestens 40 cm oberhalb des Bodens enden.

Die Legeleistung der Tiere lässt sich durch eingeplantes künstliches Licht stimulieren. Experten betrachten 14 Stunden Lichteinfall pro Tag als optimal für die perfekte Legeleistung der Tiere. Im Winter scheitert dies am natürlichen Lichteinfall, deshalb muss auf ein optimales Kunstlicht gesetzt werden.

Die richtige Belüftung

Neben der Beleuchtung reagieren die Tier auch auf die falsche Belüftung sehr empfindlich. Die Tiere halten sich ganztägig im Stall auf und Körperschweiß sowie auch Kot und Futter geben automatisch größere Mengen an Feuchtigkeit an die Luft im Hähnchenstall ab. Das bedeutet, dass für eine gute Belüftung gesorgt sein muss. Dazu entstehen durch den abgesonderten Kot und auch die Atemluft der Tiere große Mengen an Ammoniak und CO2, weshalb die Belüftung des Hähnchenstalls auch sehr wichtig ist. Hühner reagieren aber sowohl auf stickige und feuchte Luft wie auch auf Luftzug sehr empfindlich. Das heißt, dass die Belüftung vom Stall optimal, aber zugluftfrei geplant werden muss.

Die Sitzstangen und die Fensterlüfung sollten so geplant sein, dass das Fenster für die Fensterlüftung gegenüber den Sitzstangen gegeben ist.

Direkt über dem Boden sollten regelbare Lüftungsschlitze vorhanden sein. Das sollte auch unter dem Dach der Fall sein. So kann die Luft im Sommer bei stärkerer Erwärmung des Stalls durch die Sonne durch die oberen Lüftungsschlitze aus dem Stall entweichen und durch die unteren Lüftungsschlitze kann frische Luft in den Stall gelangen.

Wichtig ist dabei, dass die Lüftungsöffnungen, wenn sie vollständig geöffnet sind, durch Gitter geschützt werden. Marder, Ratten und Wiesel können so nicht als unerwünschte Besucher in den Hähnchenstall gelangen.

Die Fütterung

Beim Hähnchenstall für die Geflügelzucht fällt ein hoher Futterbedarf für die Tiere an. Deshalb sollte die Fütterung auch automatisiert stattfinden, denn die Fütterung, wie sie in kleineren Ställen händisch umgesetzt wird, ist hier nicht mehr möglich. Der Profi, der den Hähnchenstall für die Geflügelzucht errichtet, ist hier erfahren und kann in Abhängigkeit von der Größe des Stalls und der Anzahl der Tiere eine optimale Futtertechnik gestalten. Wichtig ist dabei immer, dass die Futter- und Trinkplätze von den Tieren leicht erreicht werden können. Dazu muss die Platzierung des Futterplatzes so erfolgen, dass er zugluftfrei ist. Dazu dürfen die Futterstellen nicht zu nahe am Eingangsbereich gelegen sein, damit der Züchter nicht gleich beim Betreten des Stalls über eines der zahlreichen Tiere stolpert. Weiterhin muss beachtet werden, dass die scharrfreudigen Tiere nicht Einstreu und Kot in das Futter scharren können. Eine erhöhte Platzierung von Wasser- und Futterstelle ist ideal.

Der richtige Boden im Hähnchenstall

Anders als der private Hühnerstall verlangt der Hähnchenstall für die Geflügelzucht eine größere Aufmerksamkeit, was die Planung des Bodens angeht. Viele Tiere erzeugen viel Geruch, Schmutz und auch Feuchtigkeit und das sind hohe Anforderungen, die der Boden erfüllen muss. Die klassischen Spanplatten, die oftmals im privaten Hühnerstall zum Einsatz gelangen, sind hier keine optimale Lösung. Dennoch muss darauf geachtet werden, dass das Material so natürlich wie möglich ist und dass auch keine Chemikalien zur Behandlung des Bodens zum Einsatz kommen. Wichtig ist in jedem Fall, dass der Boden im Hähnchenstall niemals durchfeuchtet wird, denn das sorgt für eine schlechtes Klima im Stall, das der Gesundheit der Tiere nicht zuträglich ist. Optimal ist ein möglichst natürlicher Bodenbelag, der allerdings keine Feuchtigkeit aufnehmen und speichern sollte.

Schauen Sie sich bei uns nach dem richtigen Profi um, der Ihren Hähnchenstall perfekt errichtet. Sie können über unser Portal auch Preise vergleichen und Angebote einholen.

FERTIGHALLE GESUCHT?

Jetzt Hallenbau­-Angebote vergleichen & sparen

Angebote erhalten

Das könnte Sie auch interessieren